Öffne zuerst die Fenster deiner Seele und lass deine Gefühle für alle erstrahlen, so wie ein Stern, dessen Lichtstrahl alle berührt, speist und wärmt und Linderung bringt.

Aus  „Lebendige Quelle“, Francisco Cândido Xavier /Emmanuel (Geistwesen)

liebe-deutsch800-2

Spiritistische Praxis

  • Alle spiritistische Praxis ist kostenlos, so wie es der moralische Grundsatz des Evangeliums lehrt: "Gebt umsonst, was ihr umsonst empfangen habt."
  • Die spiritistische Praxis wird mit Einfachheit und ohne äußerlichen Kult ausgeführt, nach dem christlichen Prinzip, dass Gott im Geist und in der Wahrheit angebetet werden soll.
  • Der Spiritismus hat keine Priester und gebraucht in seinen Sitzungen und in seiner Praxis: weder Altäre, Bilder, Traggerüste, Kerzen, Prozessionen, Sakramente, Sündenvergebung, Paramente, alkoholische oder halluzinogene Getränke, Weihrauch, Tabak, Talismane, Amulette, Horoskope, das Kartenlegen, Pyramiden, Kristalle, noch Rituale oder andere Formen des äußerlichen Kultes.
  • Der Spiritismus zwingt seine Prinzipien nicht auf. Er lädt die Interessenten ein, ihn kennenzulernen und seine Lehren, bevor sie sie akzeptieren, diese mit Hilfe der Vernunft zu überprüfen.
  • Die Medialität, die die Kommunikation zwischen den Geistern und den Menschen ermöglicht, ist eine Gabe, die viele Personen von Geburt an in sich tragen, unabhängig von der Religion oder religiöse Lebensrichtung, die sie angenommen haben.
  • Die spiritistische Praxis der Medialität (Mediumnität) ist nur diejenige, die auf den Prinzipien der Spiritistischen Doktrin basiert und in Übereinstimmung mit der christlichen Moral ausgeübt wird.
  • Der Spiritismus respektiert alle Religionen und Doktrinen, schätzt alle Anstrengungen für die Ausübung des Guten und arbeitet für die Verbrüderung und für den Frieden zwischen den Völkern und unter allen Menschen, unabhängig von ihrer Rasse, Hautfarbe, Staatsangehörigkeit, Glaube, Gesellschaft- oder Kulturebene. Er erkennt noch, dass "der wahrhaft gute Mensch derjenige ist, der das Gesetz der Gerechtigkeit, der Liebe und der Nächstenliebe in seiner höchsten Reinheit befolgt".